June 25, 2019

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Lehrstellenzuwachs auf hohem Niveau

Stadtlohn - Die Unternehmen im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region bauen ihr Ausbildungsangebot weiter aus. 10.464 neu eingetragenen Lehrstellen registrierte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen bis Anfang Oktober. Das ist noch einmal ein Plus von mehr als drei Prozent gegenüber dem gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

2007 hatte die regionale Wirtschaft bei den IHK-Ausbildungsberufen mit einem Plus von 14 Prozent für die meisten Neueintragungen seit 15 Jahren gesorgt. „Trotz des enorm hohen Ausgangsniveaus legen die Unternehmen dieses Jahr zum wiederholten Male noch einmal drauf“, erklärt IHK-Präsident Hans Dieler. Er bestärkt die Unternehmen in ihrem Engagement und geht davon aus, dass sich das Wachstum bis zum Jahresende stabilisiert und die bisherige Bestmarke von über 10.800 neuen Ausbildungsplätzen übertroffen wird. Insgesamt betreut die IHK Nord Westfalen über 27.600 Ausbildungsverhältnisse.

„Trotz der schwachen Konjunkturaussichten ist vielen Unternehmen bewusst, dass angesichts der demografischen Entwicklung die Ausbildung das beste Instrument gegen den Fachkräftemangel ist“, kommentiert Dieler. Dabei weist er nochmals darauf hin, dass der Gesetzgeber die Aussetzung der Ausbilderschein-Pflicht für Betriebe bis zum 1. August 2009 verlängert hat.

„Die Lehrstellenzahlen könnten noch höher sein“, sagt Dieler und unterstreicht, dass die Unternehmen ausbilden wollen, doch immer häufiger fehle es an geeigneten Bewerbern.

Die Entwicklung bei der Zahl der Ausbildungsverträge fällt regional recht unterschiedlich aus. In der Emscher-Lippe-Region verbucht die IHK mit einem Plus von insgesamt 3,9 Prozent auf 3490 Neueintragungen in diesem Jahr ein stärkeres Wachstum als im Münsterland (plus 2,7 Prozent auf 6974).

Unter den Kreisen und kreisfreien Städten im Einzugsgebiet der IHK Nordwestfalen liegt die Stadt Bottrop mit einem Plus von 13,2 Prozent auf 473 Ausbildungsplätze vorn, gefolgt vom Kreis Steinfurt mit 5,2 Prozent (1.755). Nachfolgend: Kreise Coesfeld und Warendorf (je 3,3 Prozent, 695 bzw. 1.026 Plätze), Kreis Recklinghausen (3,2 Prozent, 1.958), Stadt Gelsenkirchen (1,4 Prozent, 1.059), Kreis Borken (1,2 Prozent, 1.738) und Stadt Münster (1,1 Prozent, 1.760).

Dienstag, 14. Oktober 2008
Drucken Versenden Permalink Merken