August 18, 2019

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Solid aiR bekommt Niederlassung am FMO

Greven - Das deutsche Business-Charter-Unternehmen Solid aiR GmbH, ein Tochterunternehmen der niederländischen Solid aiR BV, eröffnet Anfang Juni eine feste Niederlassung am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) in Greven. Neben der Stationierung von zwei Flugzeugen nutzt Solid aiR ab dann auch Büroräume am FMO.

Die 2002 in Eindhoven gegründete Fluggesellschaft betreibt eine Flotte von zwölf Jets und drei Turboprops mit fünf bis neunzehn Sitzplätzen. Das Unternehmen etwa 5.000 Flughäfen in Europa, Afrika, Asien und Nordamerika an, denn zur Flotte gehören auch Langstreckenflugzeuge der Typen Challenger 850, Falcon 50EX, Falcon 2000EX Easy und Falcon 900. Das Rückgrat der Flotte bilden Jets vom Typ Cessna Citation verschiedener Versionen.

Solid aiR ist am FMO nicht unbekannt, denn das Luftverkehrsunternehmen fliegt von Greven aus bereits seit Jahren zahlreiche Stammkunden zu ihren Wunschzielen. „Wir rücken mit der Eröffnung unserer Station am FMO näher an unseren deutschen Kundenstamm“, kommentiert Huub van den Hout, Geschäftsführer der Solid aiR, seine Entscheidung. Ebenfalls ausschlaggebend für die Öffnung der Basis sei die zentrale Lage des FMO.

Solid aiR richtet sich mit seinen Flügen nicht nach einem vorgegebenen Flugplan.  Die Kunden bestimmen das Flugziel und die Flugzeiten selbst.

Dienstag, 26. Mai 2009
Drucken Versenden Permalink Merken