August 18, 2019

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

„Meister fallen nicht vom Himmel“

Münster – In einer gemeinsamen Lossprechungsfeier hat die IHK Nordwestfahlen zusammen mit den Kfz-Innungen Münster, Warendorf, Coesfeld und Steinfurt ehemalige Auszubildende der verschiedenen Kfz-Berufe geehrt. Michael Vornweg, der für den Bereich Bildung verantwortliche Geschäftsführer der IHK Nord Westfalen, empfahl den jungen Prüflingen im Rahmen der Feier, ihren „Erfolg durch Weiterbildung dauerhaft zu sichern“.

Kfz-Innungsobermeister Rainer Ahlers (links) und IHK-Geschäftsführer Michael Vornweg (rechts) mit den Prüfungsbesten Daniel Wilger von Scania Vertrieb & Service aus Münster, Lisa Berkemeier von der Beresa GmbH & Co. KG aus Münster und Stefanie Schaub von der Firma Auto Arena Zumbült GmbH aus Beckum sowie Klaus Zumbült (Dritter von rechts); Geschäftsführer AutoArena Zumbült GmbH, Beckum).

Er setze darauf, dass die Absolventen „die Chancen erkennen und nutzen, die die duale Ausbildung für eine Karriere mit Lehre und Weiterbildung bietet“. Denn: „Wissen veraltet heute beinahe genauso schnell, wie eine Tageszeitung“, das zeige sich gerade in der Kfz-Branche mit ihrem hohen Innovationstempo.

Rainer Ahlers, Obermeister der Kfz-Innung in Münster, stellte im Namen aller Kfz-Innungen des Münsterlandes die Bedeutung der Branche in der regionalen Wirtschaft heraus und wies auf berufliche Perspektiven hin. Auch er forderte die Absolventen zu weiterem Engagement auf: „Meister fallen eben nicht vom Himmel“, gab er zu Bedenken.

Besonders geehrt wurden die beiden ehemaligen Auszubildenden Stefanie Schaub (Automobilkauffrau) von der Firma Auto Arena Zumbült GmbH aus Beckum und Marco Werner (Kaufmann im Einzelhandel) von der Tankstelle Matthias Schams aus Warendorf, die ihre Prüfung mit „sehr gut“ abgeschlossen haben, aber auch die Besten der anderen Berufsgruppen: Lisa Berkemeier von der Beresa GmbH & Co. KG aus Münster, Jens Völker aus von der Dometic Waeco International GmbH aus Emsdetten und Daniel Wilger von Scania Vertrieb & Service aus Münster. Für den besten Abschluss als Automobilkaufmann in der „Qualifizierungsoffensive im Kfz-Gewerbe“ wurde Stefan Ahlers aus Münster geehrt.

Dienstag, 14. Juli 2009
Drucken Versenden Permalink Merken