June 25, 2019

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

IHK-Weiterbildungszentrum: Architekten-Wettbewerb entschieden

Münster – Das neue Weiterbildungszentrum, das die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen in Münster bauen will, nimmt konkrete Formen an: Eine unabhängige Jury hat jetzt aus insgesamt 20 Architekturentwürfen für das neue Gebäude vier Siegermodelle ausgewählt. Gewinner des Wettbewerbs ist das Architekturbüro H4a Gessert + Randecker + Legner Architekten aus Düsseldorf. Auf dem zweiten Platz landete h. s. d. architekten bda aus Lemgo. Den vierten Platz belegten gemeinsam die HWR Generalplaner GmbH und die Gerber Architekten GmbH, beide aus Dortmund.

Jury-Vorsitzender Professor Dr. Ing. Volker Droste, IHK-Präsident Dr. Benedikt Hüffer, IHK-Hauptgeschäftsführer Karl-Friedrich Schulte-Uebbing und Münsters Stadtdirektor Hartwig Schultheiß (von links) zeigen das Modell vom Architekturbüro H4a Gessert + Randecker + Legner Architekten, das den Architekten-Wettbewerb für das IHK-Weiterbildungszentrum gewonnen hat.
Foto: IHK

„Jeder der vier Entwürfe hat die Qualität, realisiert zu werden“, erklärte IHK-Präsident Dr. Benedikt Hüffer. Der Architekten-Wettbewerb war EU-weit ausgeschrieben. Letztendlich hatte die IHK 20 Architektur- und Planungsbüros aufgefordert, einen Entwurf zur Gestaltung des Neubaus einzureichen. „Welcher der vier Entwürfe letztendlich umgesetzt wird, werden die Vergabegespräche in den nächsten Wochen zeigen“, erläuterte Hüffer das weitere Verfahren, das aus den in Nordrhein-Westfalen geltenden Vergaberichtlinien folgt. In den Gesprächen werden die Einzelheiten der Auftrags- und Vergabekriterien geklärt.

In dem Neubau will die IHK ihre Weiterbildungsaktivitäten bündeln. Sie finden bislang an zahlreichen Standorten in Münster statt. Das Weiterbildungszentrum, in das die IHK rund 14 Millionen Euro investiert, soll direkt neben dem IHK-Gebäude am Sentmaringer Weg entstehen. Geplant sind etwa 30 Seminarräume.

Mitglieder der Jury waren unabhängige Architekten, der Vertreter der Stadt Münster sowie der IHK Nord Westfalen.

Freitag, 28. Oktober 2011
Drucken Versenden Permalink Merken