May 27, 2019

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Königlicher Besuch bei KH Rheine

Rheine – Königlichen Besuch bekam jetzt die Kreishandwerkerschaft (KH) Steinfurt-Warendorf in Rheine. KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner empfing Kgosi Nyalala Pilane, der seit 1996 den Stamm der Bakgatla Ba Kgafela in der Nordwest-Provinz in Südafrika führt.

KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner (links) erläuterte (von links) Kgosi Nyalala Pilane vom südafrikanischen Stamm Bakgatla Ba Kgafela, gemeinsam mit Ulrich Borowski vom Architekturbüro Borowski & Sasse sowie Dieter Plagemann, Vertriebsleiter WKB-Systems in Hörstel, die praktische Arbeit in den Lehrwerkstätten der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf.
Foto: Vera Konermann
Initiiert wurde der Kontakt vom Hörsteler Architekten Ulrich Borowski sowie Dieter Plaggemann, Vertriebsleiter bei WKB Systems in Hörstel, die sich für ein langfristiges Entwicklungsprojekt in Südafrika engagieren.

In der Region sollen verstärkt die dort lebenden Menschen qualifiziert und beschäftigt werden, um einerseits die Beschäftigungsquote und damit auch das Einkommen der Bevölkerung zu erhöhen, und um andererseits Bauvorhaben umzusetzen sowie die Infrastruktur zu verbessern. Ein auf Jahrzehnte ausgelegter Masterplan sieht vor, den Reichtum an Bodenschätzen für Investitionen in Landwirtschaft, Industrie und Tourismus zu nutzen.

Wie eine entsprechende Ausbildung der Fachkräfte aussehen kann, darüber informierte sich Kgosi Nyalala Pilane bei der KH in Rheine. Im BildungsCenter, in dem im Rahmen der überbetrieblichen Lehrgänge ein wesentlicher Teil der handwerklichen Berufsausbildung im Dualen System erfolgt, erläuterten Hauptgeschäftsführer Tischner und Bau-Ausbilder sowie Maurermeister Ulrich Alfing dem Gast aus Südafrika Ablauf und Inhalte der Ausbildung in den Bauberufen. Neben technischen Fragen wurden dabei auch Themen der Finanzierung und Organisation der Ausbildung erörtert.

Mittwoch, 18. Dezember 2013
Drucken Versenden Permalink Merken