August 18, 2019

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Lernbüroschüler zu Besuch bei Assmann

Melle – 37 Schüler des Lernbüroprojekts der Berufsbildenden Schule (BBS) aus Jever waren zu Gast beim Büromöbelhersteller Assmann in Melle. Dort lernten sie die Arbeit ihres für das Projekt fiktiven Büromöbellieferanten kennen. Das Modell des Lernbüros G. Fortuna GmbH basiert auf dem Szenario eines Bürofachhandelsunternehmens, das sich auf die beiden Warengruppen PBS (Papier, Bürobedarf, Schreibwaren) und Büroeinrichtung konzentriert.

Die Lernbüroschüler besichtigten die Produktion bei Assmann.
Foto: Assmann
Mit dem Besuch bei Assmann erhielten die Schüler einerseits einen Einblick in die industriellen Fertigungsprozesse, andererseits stellten sie Fragen im Anschluss an die Betriebsbesichtigung.

Im Lernbüroprojekt wird geschäftsprozessorientiert gearbeitet. Jeder Schüler hat seinen eigenen Arbeitsplatz bei der fiktiven G. Fortuna GmbH in den Abteilungen Einkauf, Verkauf, Lager/ Versand, Buchhaltung oder Allgemeine Verwaltung. Im Rahmen des Lernfeldes „Im Modellunternehmen geschäftsprozessorientiert arbeiten“ hatten sich die beiden Klassen der Berufsfachschule Wirtschaft an der BBS im Vorfeld ihres Besuchs bei Assmann auch intensiv mit der Gestaltung von Büroarbeitsplätzen auseinandergesetzt. Insbesondere die verschiedenen Aspekte zu Raumformen, Bildschirmarbeitsplätzen, flexiblen Arbeitsformen, Belastungen am Arbeitsplatz und Umweltschutz wurden beleuchtet.

Das Lernbüroprojekt läuft in Form einer GmbH seit 2007 an der Berufsbildenden Schule in Jever. Seitdem gehört Assmann zum Kreis der fiktiven Lieferanten, die einen Werksbesuch ermöglichen.

„Wir sind dieses Jahr zum sechsten Mal in Melle und haben über die Jahre eine enorme Weiterentwicklung unseres Lernbüropartners gesehen“, betonte Werner Gerken, der neben Nicole Even-Tykiel und Ingo Bartschat die beiden Klassen nach Melle begleitete.

Montag, 23. Dezember 2013
Drucken Versenden Permalink Merken