August 18, 2019

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

„Einfach machen“: Broschüre zeigt gute Personalarbeit auf

Coesfeld – „Einfach machen“ – unter diesem Motto haben die Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise Borken und Coesfeld, der Münsterland e.V. und die Regionale 2016 Agentur vor etwa einem Jahr eine neue Initiative gestartet. Ziel war es, Beispiele für gute Personalarbeit im westlichen Münsterland zusammenzutragen. Engagierte Arbeitgeber in der Region sollten sichtbar gemacht und weitere Unternehmen zum Nachahmen motiviert werden. Das Ergebnis der Aktion wurde jetzt in Coesfeld vorgestellt: eine 58 Seiten starke Broschüre mit 30 Ideen für gute Personalarbeit.

Leser stoßen beim Durchblättern der Broschüre beispielsweise auf das Unternehmen J.W. Ostendorf aus Coesfeld: Die Auszubildenden haben dort die Möglichkeiten, einen Übungsleiterschein zu erwerben und anschließend Sportkurse in Ganztagseinrichtungen zu begleiten. Ein weiteres Beispiel ist das Unternehmen Brüninghoff aus Heiden, das unter dem Motto „next generation“ generationenübergreifendes Lernen im Betrieb verankert hat. Diese und 28 weitere Beispiele für gute Personalarbeit sind in der Broschüre enthalten.

Dr. Christian Schulze Pellengahr, Landrat Kreis Coesfeld, und Dr. Kai Zwicker, Landrat Kreis Borken, betonten, dass die „einfach machen“-Broschüre ein hervorragendes Beispiel für die starke Wirtschaft in der Region sei. Gastrednerin Dr. Andrea Hammermann vom Institut für Wirtschaft in Köln zeigte in ihrem Vortrag auf, dass Bewerber auch aufgrund der Fachkräftelage heutzutage mehr Anforderungen an potenzielle Arbeitgeber stellen.

In einer Diskussionsrunde stellten anschießend sechs Unternehmen ihre Ideen für gute Personalarbeit vor, darunter eine betriebsübergreifende Ferienbetreuung für Mitarbeiterkinder, die Beteiligung von Mitarbeitern am maschinellen Anlagevermögen, familienfreundliche Arbeitszeiten für Pflegepersonal oder Auslandspraktika für Auszubildende.

Klaus Ehling, Geschäftsführer des Münsterland e.V., bedankte sich bei den teilnehmenden Unternehmen dafür, „dass sie mit ihren Ideen zur Personalarbeit Standortmarketing par excellence machen“.

Donnerstag, 24. März 2016
Drucken Versenden Permalink Merken