Thu Aug 16 23:48:38 CEST 2018

Merkliste

Lesenswert
Hygiene oberstes Gebot

Egal, ob es die Schweinegrippe ist oder Influenza. Zum Winter ist die Gesundheit der Mitarbeiter eines Unternehmens ein besonders hohes ...  

Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Wenn Arbeit krank macht

Im Arbeitsalltag fallen sie zunächst fast nie negativ auf. Im Gegenteil: Sie wirken engagiert, motiviert und auch die eine oder andere ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Motivation ohne Incentives – geht das?

Die Motivation ihrer Mitarbeiter liegt vielen Unternehmern am Herzen. Die Frage lautet aber immer wieder: Wie motiviere ich meine ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Ein schmaler Grat

Stadtlohn - Sie tun es alle, egal, ob Chef oder Angestellter, ob Handwerker oder Bürohengst, ob Millionär oder Ein-Euro-Jobber. Sie ...  

Zwischen den Stühlen

Sie sollen ihren „Laden“ im Griff haben, das Beste aus ihren Mitarbeitern herausholen und somit maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Generationenwechsel aus Nachfolgersicht

Die Sicherung der Unternehmensnachfolge gehört zu den wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen. Über die Kernaussagen einer ...  

Verlustausgleich: zwischen Freud und Leid

Ein Unternehmer zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er Initiative ergreift und das Risiko seiner Tätigkeit trägt. Doch wer viel ...  

Vorsicht, Insolvenzfalle

Geht ein Unternehmen in die Insolvenz, erhalten immer häufiger auch Werkunternehmer, die mit dem insolventen Auftraggeber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chancen in den Niederlanden erkennen und nutzen

Für deutsche Unternehmen gibt es eine Vielzahl guter Gründe, auf dem niederländischen Nachbarmarkt grenzüberschreitend tätig zu werden. ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Ludwig Lanvermann GmbH als „Premium- Handwerker“ zertifiziert und ausgezeichnet

Borken-Marbeck - Die Ludwig Lanvermann GmbH & Co.KG als Fachbetrieb für Heizungs-, Sanitär-, Lüftungs- & Klimatechnik ist als „Premium-Handwerker“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitern hat sich Anfang des Jahres dafür entschieden, sich durch den Europäischen Leistungsverband der Heizungs- und Sanitärbranche, Erfolgswelt Handwerk e.V., zertifizieren zu lassen. Initiiert wurde diese unabhängige Zertifizierung durch die Großhandelsgruppe Pietsch, die mit Ihren Partnerprogrammen „badambiente“ und „greenergie“ die Prozesse in den Handwerksbetrieben noch weiter professionalisieren will.

Bei der Auszeichnung von Lanvermann als „Premium-Handwerker“ (von links): Andreas Nawrocki (Vorstand Erfolgswelt Handwerk e.V.), Tatjana Lanvermann (Inhaberin Ludwig Lanvermann), Dr. Winfried Scholz (Geschäftsführer Kurt Pietsch), Dirk Lanvermann (Geschäftsführer Ludwig Lanvermann) und Ludwig Lanvermann (Unternehmensgründer Ludwig Lanvermann)
Foto: Kortenjan

Hierbei wurde das Unternehmen mittels eines strengen Vorgaben-Audits nach wichtigen Kriterien geprüft. Hierzu gehören unter anderem die fachliche Qualifikation der Mitarbeiter mit entsprechendem Nachweis der stetigen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen,  die Fachkompetenz in der Beratung und Planung, die fachgerechte und saubere Ausführung der Arbeiten, die Einhaltung von Terminzusagen und die Qualität der Ausführung.
 

Ein weiterer sehr wichtiger Baustein der Zertifizierung bildet eine permanente Kundenzufriedenheitsanalyse, die in Kooperation mit einem namenhaften Institut für Kundenzufriedenheit, der Service-Inspektor GmbH mit Sitz in München, durchgeführt wird. Hierbei erhält jeder Kunde der Firma Lanvermann nach Abschluss der durchgeführten Arbeiten eine Befragungsunterlage, mit welcher er die Leistungen und Qualität des Handwerkbetriebes aus seiner Sicht bewerten kann.
 

Die Befragung erfolgt anonym und der Kunde beurteilt seine eigenen Erfahrungen anhand von insgesamt 30 Punkten. Er hat Gelegenheit, Lob, Kritik und Anregungen an die richtige Adresse zu bringen. Auch nach erfolgter Zertifizierung ist das Unternehmen verpflichtet, die Kunden-befragung für 2 Jahre weiterzuführen, um sicherzustellen, dass die Qualität permanent aufrechterhalten oder nochmals gesteigert wird.
 

Oberstes Ziel der Firma Lanvermann  ist es, die Kunden rundum zufrieden zu stellen und den erteilten Auftrag von Beginn an bis hin zur Fertigstellung perfekt abzuwickeln. Projekte, wie beispielsweise Badsanierungen, sollen für den Kunden zu einem Erlebnis werden und lange Zeit Freude bereiten.
 

„Nur durch stetige Weiterentwicklung von Leistungen und Servicequalität sowie die Berücksichtigung der Kundenwünsche in der Unternehmensphilosophie ist eine permanente Steigerung der Kundenzufriedenheit möglich“, unterstreicht Tatjana Lanvermann.  
Aufgrund der beispielhaften und  konsequenten Kundenorientierung spiegelt sich eine derart herausragende positive Bewertung in Form der Kundenbewertung mit 4,1 von 5 Sternen wider.
 

Dieses erfreuliche Ergebnis nehmen Andreas Nawrocki als Vorstand der Erfolgswelt Handwerk e.V. und Dr. Winfried Scholz als Geschäftsführer der Pietsch Unternehmensgruppe zum Anlass, um der Geschäftsleitung der Firma Ludwig Lanvermann GmbH & Co. KG, Dirk und Tatjana Lanvermann, das Zertifikat zu übergeben.
 

Das seit über 50 Jahren für Privat- und Geschäftskunden in der Region tätige Unternehmen ist somit berechtigt, das Siegel „Premium-Handwerker" für zwei Jahre zu verwenden. Für bestehende und potentielle Kunden des Unternehmens bedeutet dies, dass sie hier eine besonders gute Leistung unter Einsatz modernster Technik und Produkte zu einem angemessenen und fairen Preis-/Leistungsverhältnis erwartet.   
 

Von Dienstag, 24. Juli 2018
Drucken Versenden Kommentar an Autor Permalink Merken