November 27, 2020

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Agravis nimmt Autostore in Betrieb

Münster - Die Agravis Raiffeisen AG hat in ihrem Distributionszentrum in Münster ein Autostore-System für 1,65 Millionen Euro in Betrieb genommen. Das automatisierte Kleinteile-Lagersystem wird für die Kommissionierung von Artikeln aus dem Onlineshop raiffeisenmarkt.de eingesetzt.

So sieht das neue automatische Kleinteile-Lagersystem von Agravis aus.
Foto: Agravis Raiffeisen AG

„Autostore ist ein innovatives und modulares System zur automatischen Lagerung und Kommissionierung von Kleinteilen“, erklärte Bereichsleiter Markus Menne. Auf rund 600 Quadratmetern Gesamtfläche können insgesamt 24.120 Behälter gelagert werden. Gesteuert wird das Lager von vier Arbeitsplätzen aus sowie von zehn Robotern.

Mit dem System komme die Ware zum Menschen und nicht andersherum, wie Agravis in einer Pressemitteilung erklärte. „Dadurch wird die Prozesseffizienz weiter gesteigert und die Fehlerquote in der Kommissionierung gesenkt“, erläuterte Menne.

Das Lagersystem wurde innerhalb von fünf Monaten geplant, eingebaut und getestet. Zum Einsatz kommt es vor allem für Artikel aus den Sortimenten Textil, Garten, Haus und Heimwerker, Tiernahrung und Reitsport. Die Waren werden sortiert in Behältern gelagert, den sogenannten „Bins“. Die Bins sind in den Ebenen der Aluminiumkonstruktion gestapelt, dem „Grid“. Über Fahrschienen transportieren akkubetriebene Roboter die Bins mit den Waren zum Mitarbeiter an der Arbeitsstation, dem „Port“.

 

Jörg Sudhoff, Vorstand Agravis Raiffeisen AG
Agravis Raiffeisen AG

Der Autostore sei ein wichtiger Baustein in der zukunftsgerichteten Strategie des Bereichs Logistik von Agravis. Es gehe darum, Genossenschaften und Endkunden durch hohe Qualität, kurze Beschaffungszeiten und eine effiziente Lieferkette maximal zufriedenzustellen, betonte Agravis-Vorstandsmitglied Jörg Sudhoff.

Im Distributionszentrum Münster werden täglich rund 1.200 Paletten und bis zu 1.000 Pakete kommissioniert.

Donnerstag, 5. November 2020
Drucken Versenden Permalink Merken