Mon Jan 21 11:43:06 CET 2019

Merkliste

Lesenswert
Hygiene oberstes Gebot

Egal, ob es die Schweinegrippe ist oder Influenza. Zum Winter ist die Gesundheit der Mitarbeiter eines Unternehmens ein besonders hohes ...  

Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Wenn Arbeit krank macht

Im Arbeitsalltag fallen sie zunächst fast nie negativ auf. Im Gegenteil: Sie wirken engagiert, motiviert und auch die eine oder andere ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Motivation ohne Incentives – geht das?

Die Motivation ihrer Mitarbeiter liegt vielen Unternehmern am Herzen. Die Frage lautet aber immer wieder: Wie motiviere ich meine ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Ein schmaler Grat

Stadtlohn - Sie tun es alle, egal, ob Chef oder Angestellter, ob Handwerker oder Bürohengst, ob Millionär oder Ein-Euro-Jobber. Sie ...  

Zwischen den Stühlen

Sie sollen ihren „Laden“ im Griff haben, das Beste aus ihren Mitarbeitern herausholen und somit maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Generationenwechsel aus Nachfolgersicht

Die Sicherung der Unternehmensnachfolge gehört zu den wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen. Über die Kernaussagen einer ...  

Verlustausgleich: zwischen Freud und Leid

Ein Unternehmer zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er Initiative ergreift und das Risiko seiner Tätigkeit trägt. Doch wer viel ...  

Vorsicht, Insolvenzfalle

Geht ein Unternehmen in die Insolvenz, erhalten immer häufiger auch Werkunternehmer, die mit dem insolventen Auftraggeber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chancen in den Niederlanden erkennen und nutzen

Für deutsche Unternehmen gibt es eine Vielzahl guter Gründe, auf dem niederländischen Nachbarmarkt grenzüberschreitend tätig zu werden. ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Ausbildungszertifikat für Firma Expert

Ahaus – Die Agentur für Arbeit Coesfeld zeichnet jährlich einen Betrieb im Kreis Borken aus, der sich mit besonderen Engagement um Ausbildung kümmert. 2018 erhielt die Firma Expert Ahaus das „Ausbildungszertifikat“ der Arbeitsagentur.

Bei der Übergabe des Ausbildungszertifikats (von links): Sonja Heinrichs, Martin Buning und Johannes Kuhn
Foto: Arbeitsagentur Coesfeld

Expert beschäftigt aktuell über 80 Mitarbeiter an den Standorten Ahaus, Borken und Coesfeld – darunter sind auch zahlreiche, erfolgreiche Auszubildende.

Im Sommer konnten sich Martin Buning und Johannes Kuhn, Geschäftsführer der Expert Ahaus GmbH, über die Nachwuchskräfte beispielsweise besonders freuen. „Drei von ihnen haben die Prüfung mit einer Eins bestanden, darauf sind wir sehr stolz“, betont Kuhn. Natürlich war es sein Ziel, die drei Auszubildenden zu übernehmen. Doch das sei ohnehin für alle Auszubildende angedacht: „Wir brauchen den Nachwuchs, daher bilden wir für unseren eigenen Bedarf aus“, so der Geschäftsführer. Jedes Jahr werden mindestens drei Ausbildungsplätze zum Kaufmann im Einzelhandel angeboten.

Nicht nur typische Einserkandidaten haben bei Buning und Kuhn eine Chance. Auch mit einem etwas schwächeren Zeugnis oder einer schwierigen persönlichen Vorgeschichte sei eine Ausbildung möglich: „Wir brauchen junge Leute, die motiviert sind und Lust auf die Ausbildung haben“, verdeutlicht Buning. Während der Ausbildung werden die jungen Leute dann eng begleitet. Egal ob es ein Einführungslehrgang zu Beginn der Ausbildung ist, die ständige Unterstützung und Ausbildung am Arbeitsplatz, oder ein externer Coach, der samstags bei den Prüfungsvorbereitungen hilft.

„Die Suche nach geeigneten Nachwuchskräften wird schwieriger. Da ist es wichtig, eine ganzheitlich gute Ausbildung zu bieten. Die jungen Menschen möchten, dass man sich um sie kümmert, auch wenn es mal nicht rund läuft. Wenn das funktioniert, verschafft diese Praxis dem Unternehmen zudem einen guten Ruf bei Schülern und Eltern, was es im Umkehrschluss wiederum leichter macht, neue Nachwuchskräfte zu finden“, verdeutlicht Rolf Heiber, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Coesfeld.

„Die betriebliche Ausbildung ist für unsere Region sehr wichtig,“ betont Heiber und ergänzt: „Genauso müssen aber auch alternative Perspektiven geboten werden.“ Ähnlich sieht das Buning. Neben der klassischen Ausbildung sucht er Möglichkeiten, die Ausbildung zum Handelsfachwirt zu ermöglichen, um damit auch Führungskräftenachwuchs zu entwickeln: „Aktuell können wir das nur als berufsbegleitende Fortbildung anbieten, mein Wunsch wäre es aber, dies als Duales Studium mit der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann zu koppeln.“

Für das besondere Engagement bei der Ausbildung überreichten Agenturchef Heiber und Sonja Heinrichs, Arbeitsvermittlerin im Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur, das Ausbildungszertifikat an Buning. „Sie nehmen sich der jungen Menschen an, auch wenn es mal schwieriger wird und versuchen Perspektiven zu bieten. Dafür haben Sie diese Auszeichnung verdient“, erklärte Heinrichs.

„Das Zertifikat ist eine tolle Auszeichnung, über die wir uns sehr freuen“, zeigte sich Buning dankbar.

Montag, 7. Januar 2019
Drucken Versenden Permalink Merken