Thu Aug 17 01:33:07 CEST 2017

Merkliste

Lesenswert
Hygiene oberstes Gebot

Egal, ob es die Schweinegrippe ist oder Influenza. Zum Winter ist die Gesundheit der Mitarbeiter eines Unternehmens ein besonders hohes ...  

Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Wenn Arbeit krank macht

Im Arbeitsalltag fallen sie zunächst fast nie negativ auf. Im Gegenteil: Sie wirken engagiert, motiviert und auch die eine oder andere ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Motivation ohne Incentives – geht das?

Die Motivation ihrer Mitarbeiter liegt vielen Unternehmern am Herzen. Die Frage lautet aber immer wieder: Wie motiviere ich meine ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Ein schmaler Grat

Stadtlohn - Sie tun es alle, egal, ob Chef oder Angestellter, ob Handwerker oder Bürohengst, ob Millionär oder Ein-Euro-Jobber. Sie ...  

Zwischen den Stühlen

Sie sollen ihren „Laden“ im Griff haben, das Beste aus ihren Mitarbeitern herausholen und somit maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Generationenwechsel aus Nachfolgersicht

Die Sicherung der Unternehmensnachfolge gehört zu den wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen. Über die Kernaussagen einer ...  

Verlustausgleich: zwischen Freud und Leid

Ein Unternehmer zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er Initiative ergreift und das Risiko seiner Tätigkeit trägt. Doch wer viel ...  

Vorsicht, Insolvenzfalle

Geht ein Unternehmen in die Insolvenz, erhalten immer häufiger auch Werkunternehmer, die mit dem insolventen Auftraggeber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chancen in den Niederlanden erkennen und nutzen

Für deutsche Unternehmen gibt es eine Vielzahl guter Gründe, auf dem niederländischen Nachbarmarkt grenzüberschreitend tätig zu werden. ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Gutenberghaus überrascht Heike Wermer

Stadtlohn – Ein unternehmerisches Spektrum von der „old economy“ bis zur digitalen Ideenschmiede hat Heike Wermer, CDU-Landtagskandidatin aus Heek, jetzt im Gutenberghaus in Stadtlohn kennengelernt. Hauptgeschäftsführer Rolf F. Schneider sowie die Geschäftsführer Christoph Almering und Johannes Schneider zeigten der Landtagskandidatin und ihrem Begleiter – dem Stadtlohner CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Dr. Markus Könning – die verschiedenen Abteilungen und Einzelunternehmungen des Medien- und Kommunikationsdienstleisters.

Heike Wermer, begleitet vom Stadtlohner CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Dr. Markus Könning (rechts), wurde von den Gutenberghaus-Geschäftsführern Christoph Almering (links) und Johannes Schneider empfangen und durchs Unternehmen geführt.
Foto (Quelle): Gutenberghaus

Wermer zeigte sich beeindruckt davon, wie unter einem Dach sowohl die traditionsreiche Druckerei mit der angebundenen Vorstufe und Digitaldruckerei als auch die IT-Spezialisten mit Individualprogrammierung, Systemtechnik und E-Commerce- und Social-Media-Experten den Kunden mit analogen und digitalen Kommunikationslösungen versorgen. „Mir war zuvor nicht bewusst, dass sich hinter der Marke Gutenberghaus so unterschiedliche Mediendienstleistungen verbergen“, betonte die Landtagskandidatin.

Sehr interessiert zeigte sich Wermer an den verschiedenen Ausbildungsberufen im Gutenberghaus. Im Kampf um die besten Nachwuchskräfte setze das Unternehmen – neben klassischen Ausbildungen im Bereich Druck und Medien – verstärkt auch auf innovative Ausbildungskonzepte, wie die Verantwortlichen betonten. Vom Redaktions- und PR-Volontär über den studierten Online-Marketing-Experten bis hin zum Anwendungsentwickler oder Systemintegrator – die Phalanx der Gutenberghaus-Azubis sei heute genauso breit wie das Leistungsspektrum.

Wie das Gutenberghaus seinen Kunden dabei hilft, ihren individuellen Weg in der digitale Transformation zu finden, erfuhren Wermer und Könning bei einer Stippvisite im sogenannten „K-Punkt“, wo sich verschiedene Gutenberghaus-Abteilungen wie Redaktion, Verlag, Social-Media- und Web-Agentur zu einem Department für Kommunikation vereinen. Unter dem Label „web-kon“ werden dort zum Beispiel Kommunikationskonzepte entwickelt, die Unternehmen in die Lage versetzen, möglichst viele ihrer Prozesse – von der Außendarstellung bis zum warenwirtschaftsbezogenen Online-Verkauf – zu digitalisieren. Dazu entwickelt web-kon Tools und Plugins, die weltweit vertrieben werden. Zur Veranschaulichung rückte das Team für die Besucher „ShareUrLoc“, einen neuen digitalen „Standortfinder“ für Online-Shops und Webseiten, in den Fokus. Mithilfe dieses neuen Tools können User, die beim surfen im Netz auf ein interessantes Produkt gestoßen sind, mit einem Klick herausfinden, wo sich der nächste stationäre Händler befindet, bei dem sie sich das Produkt einmal anschauen können.

Donnerstag, 20. April 2017
Drucken Versenden Permalink Merken