Sat Feb 24 09:20:24 CET 2018

Merkliste

Lesenswert
Hygiene oberstes Gebot

Egal, ob es die Schweinegrippe ist oder Influenza. Zum Winter ist die Gesundheit der Mitarbeiter eines Unternehmens ein besonders hohes ...  

Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Wenn Arbeit krank macht

Im Arbeitsalltag fallen sie zunächst fast nie negativ auf. Im Gegenteil: Sie wirken engagiert, motiviert und auch die eine oder andere ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Motivation ohne Incentives – geht das?

Die Motivation ihrer Mitarbeiter liegt vielen Unternehmern am Herzen. Die Frage lautet aber immer wieder: Wie motiviere ich meine ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Ein schmaler Grat

Stadtlohn - Sie tun es alle, egal, ob Chef oder Angestellter, ob Handwerker oder Bürohengst, ob Millionär oder Ein-Euro-Jobber. Sie ...  

Zwischen den Stühlen

Sie sollen ihren „Laden“ im Griff haben, das Beste aus ihren Mitarbeitern herausholen und somit maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Generationenwechsel aus Nachfolgersicht

Die Sicherung der Unternehmensnachfolge gehört zu den wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen. Über die Kernaussagen einer ...  

Verlustausgleich: zwischen Freud und Leid

Ein Unternehmer zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er Initiative ergreift und das Risiko seiner Tätigkeit trägt. Doch wer viel ...  

Vorsicht, Insolvenzfalle

Geht ein Unternehmen in die Insolvenz, erhalten immer häufiger auch Werkunternehmer, die mit dem insolventen Auftraggeber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chancen in den Niederlanden erkennen und nutzen

Für deutsche Unternehmen gibt es eine Vielzahl guter Gründe, auf dem niederländischen Nachbarmarkt grenzüberschreitend tätig zu werden. ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Besuch für Bocholter Unternehmen auf der IMM

Bocholt/Köln – Am Montag startetedie Internationale Möbelmesse IMM Cologne (bis 21. Januar) in Köln und die Wirtschaftsförderung Bocholt hat die Gelegenheit genutz, um mit den fünf Bocholter Ausstellern auf der Messe in Kontakt zu kommen: die zur EuroComfort Group gehörenden Unternehmen Lück und Brinkhaus, Frescolori.de, HQ-Leimholzprofi.de, Haku Möbel sowie Steenbreker Design + Ladenbau.

Am Stand von Frescolori.de (von links:) Philip Mlinaric, Matteo La Grutta (beide Frescolori.de), Wendelin Knuf (Wirtschaftsförderung Bocholt), Frank Ewering (Geschäftsführer Frescolori.de) und sein im Unternehmen tätiger Sohn Sohn Maximilian Ewering
Foto: Wirtschaftsförderung Bocholt

Wirtschaftsförderer Wendelin Knuf sprach mit den Unternehmen über die aktuelle Entwicklung und Aussichten für das Jahr 2018. Thomas Bußkamp, CEO der in Bocholt ansässigen EuroComfort Group, zeigte sich sehr zufrieden mit den aktuellen Entwicklungen. Im Herbst 2017 habe sein Unternehmen die Firma Euroline in Polen mit rund 1.500 Beschäftigten und einem Umsatzvolumen von etwa 100 Million Euro übernommen. Dies sei eine strategisch wichtige Investition gewesen, um weiter wachsen zu können. Euroline sei spezialisiert auf die Produktion zerlegbarer Polstermöbel. „Das versetzt uns in die Lage, unser Segment ,Boxspring-Betten‘ weiter auszubauen und auch große Stückzahlen zu fertigen“, verdeutlichte Bußkamp.

Am Stand von Frescolori.de präsentieren Geschäftsführer Frank Ewering und seine Mitarbeiter einige Neuentwicklungen ihrer Kalkmarmorputz-Oberflächen mit unterschiedlichen Farben und auch fühlbaren Oberflächen, die unter anderem mit dem Red Dot und dem German Design Award prämiert wurden. „Mittlerweile haben wir eine starke Nachfrage auch seitens der Möbelindustrie, da wir in der Lage sind, auch Möbelprodukte mit unseren einmaligen und interessanten Oberflächen zu versehen. Wir werden daher unser Sortiment erweitern und dementsprechend unseren Expansionskurs fortsetzen“, zeigte sich Ewering über die aktuelle Entwicklung seines Unternehmens erfreut.

Für Peter van Dekken, Geschäftsführer HQ-Leimholzprofi.de mit Sitz im Gewerbepark Bocholt-Holtwick, hatte der ersten Messetag bereits sehr erfolgreich begonnen, wie er betonte: „Die Nachfrage der Großhändler nach den von uns in der Ukraine produzierten Leimholzplatten ist sehr groß. Wir sind seit kurzer Zeit dazu übergegangen, nicht nur die Halbwaren zu vermarkten, sondern nun auch fertige Möbelstücke für den Direktverkauf an Möbelhäuser anzubieten. Das tun wir hier auf der Möbelmesse in diesem Jahr erstmalig unter dem Markennamen ,Trendz-online.com‘. Wir sind überwältigt von den zahlreichen Gesprächen mit Fachgroßhändlern und Möbelhäusern am ersten Messetag, teilweise winken einige Großaufträge. Das bestätigt mich in meiner Absicht, unsere Expansion am Standort Bocholt weiter fortzuführen.“

Am Stand der Firma Haku Möbel schildert Geschäftsführer Dirk Tebroke, dass man dem Trend nach mehr Natur für Drinnen durch ein größeres Angebot an Naturholzmöbeln nachkomme. Er stelle fest, dass immer mehr kleine Möbelhäuser aufgekauft würden. Sein Unternehmen habe daher mit weniger Großkunden zu tun. Die Nachfrage sei aber dennoch gleichbleibend hoch. Mit der Entwicklung des Unternehmens im vergangenen Jahr und den Aussichten für das neue Jahr zeigte sich Tebroke sehr zufrieden.

Steenbreker Design + Ladenbau mit Sitz an der Don-Bosco-Straße in Bocholt ist im Ladenbau im Einsatz. Das 20-köpfige Mitarbeiterteam hat sich den Innenausbau von Möbelhäusern zur Aufgabe gemacht. Für Geschäftsführer Rainer Steenbreker ist der Messestand daher nach eigenen Angaben ein absolutes Muss. Nahezu sämtliche Kunden würden am Stand vorbeikommen, das sei sehr effektiv, wie der Unternehmer betonte.

Auch für die Wirtschaftsförderung Bocholt sei der Besuch sehr effektiv gewesen, wie Knuf im Nachgang resumierte: „Persönlichen Kontakte und das vertrauensvolle Miteinander wurden vertieft, gleichzeitig haben wir tagesaktuell ein wertvolles ,Update‘ aus erster Hand erhalten“

Bildergalerie
Donnerstag, 18. Januar 2018
Drucken Versenden Permalink Merken