Thu Aug 16 23:48:25 CEST 2018

Merkliste

Lesenswert
Hygiene oberstes Gebot

Egal, ob es die Schweinegrippe ist oder Influenza. Zum Winter ist die Gesundheit der Mitarbeiter eines Unternehmens ein besonders hohes ...  

Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Wenn Arbeit krank macht

Im Arbeitsalltag fallen sie zunächst fast nie negativ auf. Im Gegenteil: Sie wirken engagiert, motiviert und auch die eine oder andere ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Motivation ohne Incentives – geht das?

Die Motivation ihrer Mitarbeiter liegt vielen Unternehmern am Herzen. Die Frage lautet aber immer wieder: Wie motiviere ich meine ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Ein schmaler Grat

Stadtlohn - Sie tun es alle, egal, ob Chef oder Angestellter, ob Handwerker oder Bürohengst, ob Millionär oder Ein-Euro-Jobber. Sie ...  

Zwischen den Stühlen

Sie sollen ihren „Laden“ im Griff haben, das Beste aus ihren Mitarbeitern herausholen und somit maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Generationenwechsel aus Nachfolgersicht

Die Sicherung der Unternehmensnachfolge gehört zu den wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen. Über die Kernaussagen einer ...  

Verlustausgleich: zwischen Freud und Leid

Ein Unternehmer zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er Initiative ergreift und das Risiko seiner Tätigkeit trägt. Doch wer viel ...  

Vorsicht, Insolvenzfalle

Geht ein Unternehmen in die Insolvenz, erhalten immer häufiger auch Werkunternehmer, die mit dem insolventen Auftraggeber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chancen in den Niederlanden erkennen und nutzen

Für deutsche Unternehmen gibt es eine Vielzahl guter Gründe, auf dem niederländischen Nachbarmarkt grenzüberschreitend tätig zu werden. ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

zdi-Netzwerk Kreis Coesfeld gegründet

Lüdinghausen - „Pina“ blinzelt zweimal, winkt den rund 100 Gästen und rudert mit ihren Armen im Takt zur eingespielten Musik. Die kleine Roboter-Dame, die die Schüler der Wolfhelmschule aus Olfen zur Gründungsfeier des neuen zdi-Netzwerks Kreis Coesfeld in der Burg Vischering in Lüdinghausen mitgebracht haben, macht vor, worum es künftig in dem neuen Verbund geht: um forschen mit der Umwelt, um experimentieren mit Technik und darum, Kinder und Schüler spielerisch an die sogenannten Mint-Themen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) heranzuführen. Die Projektpartner haben jetzt den Gründungsvertrag des neuen zdi-Netzwerks Kreis Coesfeld unterschrieben.

Die Projekt-Partner unterzeichneten die Gründungsvereinbarung für das zdi-Netzwerk Kreis Coesfeld.
Foto: zdi.NRW

„Nach einer intensiven Vorbereitungsphase in den vergangenen Jahren freuen wir uns, dass nun auch der Kreis Coesfeld unter das zdi-Dach schlüpft“, betonte Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr während der Gründungsfeier. Das Netzwerk ist Teil der Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation“ (zdi.NRW), deren Partner sich in über 40 Netzwerken und mehr als 60 zdi-Schülerlaboren in NRW für den Mint-Fachkräftenachwuchs engagieren. Zwar gebe es im Kreis Coesfeld schon einige, erfolgreiche Mint-Projekte, aber: „Wir können die Aktivitäten im Bereich der Mint-Nachwuchsförderung nun im Rahmen des zdi-Zentrums noch besser miteinander vernetzen, Synergien nutzen und ausbauen“, begründete Schulze Pellengahr.

Ziel ist es, schon frühzeitig junge Menschen für naturwissenschaftlich-technische Berufe zu begeistern. Das sei mit Blick auf den Fachkräftemangel im Mint-Bereich dringend nötig, wie der Landrat erklärte: „Naturwissenschaften und Technik waren lange nicht ‚en vogue‘, sodass wir dringend Nachholbedarf in der Nachwuchsförderung haben. Die Unternehmen suchen händeringend nach Fachkräften in diesem Bereich.“ Die Aktivitäten des zdi-Zentrums seien dabei ein wichtiger Baustein. Mit verschiedenen Projekten und Workshops sollen Kinder und Jugendliche an Mint-Themen herangeführt werden – angefangen in der Kindertagestätte über die Grundschule bis hin zur weiterführenden Schule.

Mint-Förderung in der Praxis: Die Schüler der Lego AG des Joseph-Haydn-Gymnasiums in Senden präsentierten ihre aus Lego gebaute CNC-Fräse.
Foto: zdi.NRW

Auch die Zusammenarbeit zwischen Schulen und der Wirtschaft soll dabei gestärkt werden. „In einer Befragung haben uns die regionalen Bildungseinrichtungen widergespiegelt, dass sie ihre Angebote im naturwissenschaftlich-technischen Bereich weiter ausbauen und dazu auch Unternehmen als Kooperationspartner gewinnen wollen“, erklärte Wilfried Mohring, Leiter des Regionalen Bildungsbüros im Kreis Coesfeld. In den kommenden Monaten wollen die Projektpartner zum Beispiel einen Mint-Tag für Schüler, Unternehmerrunden und Mint-Macher-Runden für Pädagogen organisieren.
 
Angesiedelt ist das zdi-Netzwerk im Regionalen Bildungsbüro des Kreises Coesfeld, der auch Träger des Netzwerks ist. Weitere Initiatoren und Partner sind unter anderem die Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld, die Agentur für Arbeit Coesfeld, die Handwerkskammer Münster, die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, die Kreishandwerkerschaft Coesfeld, die Fachhochschule Münster sowie Unternehmen und Schulen im Kreis Coesfeld.

Welche erfolgreichen Mint-Projekte es im Kreis Coesfeld bereits gibt, stellten Schüler aus der Region anhand einiger Projektbeispiele vor. Dazu zählte unter anderem die Lego-AG des Joseph-Haydn-Gymnasiums in Senden. Die Schüler der AG stellten bei der Gründungsfeier eine CNC-Fräse vor, die sie aus Legosteinen gebaut und programmiert haben.

Von Anja Wittenberg Donnerstag, 12. Juli 2018
Drucken Versenden Kommentar an Autor Permalink Merken