September 20, 2019

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Wirtschaftsinformatiker bereiten sich auf Praxisphase vor

Münster – Im kommenden Sommer steht für viele Studierende des Bachelors Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Münster der Sprung in die Arbeitswelt an. Nach dem vierten Semester starten sie in eine dreimonatige Praxisphase. Damit sie dafür den passenden Betrieb finden, hat der Studiengang nun zum ersten Mal eine eigene Unternehmensmesse veranstaltet.

Die Studierenden der Wirtschaftsinformatik verbringen zwei Praxisphasen im Betrieb. Auf der Unternehmensmesse hatten beide Seiten Gelegenheit, sich kennenzulernen.
Foto:Pressestelle FH Münster

17 Firmen stellten sich und ihre Praktikumsstellen in Kurzvorträgen vor, anschließend standen sie für individuelle Fragen am Messestand bereit. Ob Direktbank, IT-Dienstleister oder Versicherung: Unternehmen aus vielen unterschiedlichen Bereichen arbeiten mit dem Studiengang Wirtschaftsinformatik zusammen.

Entsprechend vielfältige Aufgaben erwarten die Studierenden in der Praxisphase. Je nach persönlichen Vorkenntnissen und Interessen wirken sie an der Entwicklung von Software mit, bekommen Einblick in das Produktmanagement oder lernen den Alltag eines Unternehmensberaters samt Kundenbesuchen kennen.

„Die Unternehmensmesse war sehr informativ. Es ist ein großer Unterschied, mit den Firmen persönlich in Kontakt zu kommen oder sie lediglich per Website kennenzulernen“, so das Fazit von Student Peter Brüske. Auch die Unternehmen freuten sich über den direkten Austausch mit den Nachwuchs-Fachkräften. „Optimal wäre es, wenn die Studierenden, die nächstes Jahr bei uns das Praktikum machen, auch in der zweiten Praxisphase im sechsten Semester wiederkommen und die Bachelorarbeit bei uns schreiben“, sagte David Petri von der Unternehmensberatung Accenture.  Torsten Heese vom IT-Dienstleister Materna blickte noch weiter in die Zukunft. „Im besten Fall können sie dann direkt nach Studienabschluss bei uns einsteigen“, so der Personalmanager.

Mittwoch, 21. Dezember 2011
Drucken Versenden Permalink Merken